Ansgar Nierhoff

Biografie

verstorben 2010
1988 - Professur für Bildhauerei an der Johannes-Gutenberg Universität, Mainz
1986 - Gastprofessur an der Gesamthochschule Kassel
1981 - 1982 - Stipendium Kunstfonds e.V., Bonn
1973 - Kunstpreis Junger Westen, Recklinghausen
1972 - Stipendium für die Cite Internationale des Arts, Paris
1966 - Stipendium der Poensgen- Stiftung, Düsseldorf
1964 - 1969 - Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Norbert Kricke, Josef Fassbender, Eduard Trier
1941 - in Meschede geboren

Arbeiten in Museen

Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen,
Neue Nationalgalerie, Berlin,
Kunstsammlung, Bochum, Kunstmuseum, Bonn,
Rheinisches Landesmuseum, Bonn,
Samlung der Bundesrepublik Deutschland,
Herzog Anton Ulrich Museum, Dortmund,
Wilhelm- Lehmbruck- Museum, Duisburg,
Museum Folkwang, Essen, Kunsthalle, Hamburg,
Sprengel- Museum, Hannover,
Museum Ludwig, Köln,
Kornelimünster, Sammlung NRW,
Städt. Kunsthalle Mannheim,
Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl,
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg,
Kunsthalle Nürnberg,
Sammlung Forum Kunst, Rottweil,
Saarland Museum, Saarbrücken,
Staatsgalerie Stuttgart,
Ulmer Museum,
Sammlung Kurt Fried